Mit getuntem Auto ins Ausland – zum Beispiel nach Österreich

(Textbeitrag von motortuning-forum.de) Tunt man in Deutschland ein Auto, muss man sich in aller Regel nur an die Vorgaben und Bestimmungen des TÜV halten und diese entsprechend berücksichtigen. Wenn man mit dem getunten Auto allerdings ins Ausland fährt, kann dies

Vorsicht Halteverbot!

Es gibt einfach Signale, die international verstanden werden. Dazu gehört das rote Kreuz auf blauem Grund – das Halteverbotsschild. Wo immer es an europäischen Straßenrändern steht, darf der Autofahrer nicht anhalten. Wer es doch tut, riskiert einen Strafzettel. Aber neben

In Umweltzonen unterwegs

Keine Zufahrt zu europäischen Großstädten? Seit dem Jahr 2008 müssen vor allem deutsche, aber auch italienische Autofahrer darauf achten, ob ihr Fahrzeug die notwendige Erlaubnis hat – denn seither werden immer mehr städtische „Umweltzonen“ eingerichtet. Wer die deutschen Umweltzonen befahren

Kindersitz – Pflicht in ganz Europa?

Wer mit dem Auto und Kindern verreist, sollte sich vorher darüber informieren, welche Regelungen im Ausland gelten. Denn wer gegen die Regeln im Ausland verstößt, muss auch mit den Konsequenzen rechnen. Wer seine Kinder also nicht in den richtigen Kindersitz

Grüne Versicherungskarte ist empfehlenswert

Die Grüne Versicherungskarte ist ein Klassiker des internationalen Versicherungswesens. Obwohl sie, juristisch betrachtet, in vielen Fällen eigentlich überflüssig ist, wird sie für Auslandsreisen auch innerhalb Europas generell empfohlen. Die Karte, die in fast 50 Ländern und von über 1500 Autoversicherern

Tempolimit auf Europas Straßen

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit variiert von Land zu Land (Tabelle siehe unten). Die größte Übereinstimmung herrscht innerorts: In den allermeisten Staaten gilt ein Tempolimit von 50 Stundenkilometern. In einigen osteuropäischen Ländern wie in Russland sind 60 km/h erlaubt. Auf Landstraßen gilt

Internationaler Führerschein in Europa?

In den meisten europäischen Ländern können Sie problemlos mit Ihrem deutschen Führerschein Auto fahren. Dabei ist es egal, ob Sie (noch) mit der alten grauen oder rosa Fahrerlaubnis oder mit dem EU-Führerschein im Scheckkartenformat unterwegs sind. Der Internationale Führerschein ist

Lichtpflicht am Tag

In über 20 europäischen Ländern müssen die Autofahrer rund um die Uhr mit Licht fahren. Diese Lichtpflicht gilt auch während des Tages und bei optimalen Sichtverhältnissen. In einigen Staaten gilt diese Vorschrift nur außerorts, in anderen Ländern auf allen Straßen.

Mit Spikereifen unterwegs

Bei uns in Vergessenheit geraten, sind sie in anderen europäischen Staaten noch immer beliebt: die Spikereifen. Zum Beispiel in Österreich, der Schweiz und Frankreich krallen sich diese „stachligen“ Winterreifen weiterhin in den Schnee. Was nur wenige wissen: Sogar in einem

Linksverkehr mit links meistern

Wer in Großbritannien, Irland, Zypern und Malta mit dem Auto unterwegs ist, muss sich erheblich umgewöhnen – denn in diesen vier europäischen Staaten herrscht Linksverkehr. Das heißt: Auf der linken Fahrbahnseite fahren und rechts überholen. Den meisten Autofahrern gelingt diese

Warnweste im Auto nicht vergessen

Im Jahr 2014 hat Deutschland – wie bereits viele europäische Staaten – eine Warnwesten-Pflicht eingeführt. Die gelbe, rote oder orangefarbene Weste soll die Autoinsassen vor dem fließenden Verkehr schützen, falls sie den Wagen verlassen müssen. Zum Einsatz kommt die Warnweste

Promille-Grenze beim Autofahren in Europa

Nach drei großen Bieren darf sich der durchschnittliche Autofahrer in den meisten europäischen Staaten gerade noch ans Steuer setzen: Die Promillegrenze 0,5 gilt in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie verbreitet im Südeuropa. Strenger sind mit 0,2 Promille Norwegen, Polen