Autoreisezug: alle Anbieter auf deutschen Schienen

Autoreisezug auf der Fahrt - © Deutsche Bahn

Autoreisezug auf der Fahrt – © Deutsche Bahn

Mit eigenem Auto ausgeruht und garantiert ohne Stau ankommen – das bietet Ihnen der Autoreisezug. Er ist eine ideale Reiseform für Familien und alle anderen, die Urlaub ohne Stress suchen. Auch viele Senioren vertrauen dem Autoreisezug, denn für sie ist er ein echter Problemlöser: Ältere Menschen über 70 bekommen häufig keinen Mietwagen, weil viele Verleiher die Senioren als Risikofahrer sehen. Da bleibt nur das eigene Auto, das im Zug huckepack fährt.

Gönnen Sie sich mal etwas

Zugegeben: Ein Autoreisezug ist ein Hauch von Luxus. Aber wann haben Sie sich denn Luxus verdient, wenn nicht im Urlaub? Nachdem die Deutsche Bahn viele Jahre lang die Autozüge betrieben hatte, haben neue Betreiber diese Strecken übernommen und teilweise ausgebaut. Die vorhandenen Plätze sind gerade zur Hauptsaison – im Sommer und im Winter – sehr begehrt. Neben Autos finden auf den Zügen auch Motorräder Platz.

Im Jahr der Coronakrise 2020 hat die Saison mit einigen Wochen Verspätung begonnen. Nachdem aber Deutschlands südliche Nachbarn ihre Grenzen geöffnet haben, steht der Autozugreise fast nichts mehr entgegen.

Wählen Sie jetzt Ihren Autoreisezug zwischen vier Start- und Ziel-Bahnhöfen in Deutschland. Hin- und Rückfahrtstrecke müssen dabei nicht identisch sein. Deutsche Bahnhöfe sind:

  • Hamburg-Altona: Von hier mit ÖBB nach Wien oder mit BTE nach Lörrach. Die meisten Verbindungen bietet aber der „Urlaubs-Express“ an, und zwar nach München, Innsbruck, Lörrach, Villach und Verona. Alle Angebote finden Sie hier (werblicher Link).
  • Lörrach (Schweizer Grenze): Von hier mit Urlaubs-Express bzw. BTE nach Hamburg.
  • Düsseldorf: Von hier mit ÖBB nach Innsbruck oder mit dem Urlaubs-Express nach Innsbruck, Verona und Villach. Die Italien-Verbindungen des Anbieters Euro-Express sind leider eingestellt worden.
  • München: Wird von Urlaubs-Express ab Hamburg in der Sommer- und Wintersaison angefahren. Im Winter fährt dieser Zug (ohne Autos) weiter in österreichische Skigebiete.

Hinzu kommt der kurze DB-Autozug zur Insel Sylt.

Wie und wo buchen?

Die Autoreisezüge aller drei Anbieter lassen sich am einfachsten im Internet buchen. Darüber hinaus haben die Anbieter Telefon-Hotlines geschaltet. Reisebüros bieten diesen Service in der Regel nicht an – und auch im Reisezentrum der Deutschen Bahn sucht man vergebens, schließlich hat sich das größte deutsche Bahnunternehmen aus diesem Geschäft verabschiedet.

Bei der ÖBB ist eine Buchung frühestens 6 Monate im Voraus möglich. Beim Urlaubs-Express werden die Fahrpläne zweimal jährlich veröffentlicht und sind rund ein Dreivierteljahr vor Saisonstart (Winter/Sommer) verfügbar. Es ist ratsam, die Buchung wenigstens einige Wochen vor dem Wunschtermin vorzunehmen, da die beliebtesten Strecken ausgebucht sein können.

Werbung: