Tempo 50
Tempo 50 innerorts – eigenes Foto

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit variiert von Land zu Land (Tabelle siehe unten). Die größte Übereinstimmung herrscht innerorts: In den allermeisten Staaten gilt ein Tempolimit von 50 Stundenkilometern. In einigen osteuropäischen Ländern wie in Russland sind 60 km/h erlaubt. Auf Landstraßen gilt meist eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 oder 90.

Die größten Differenzen bestehen auf den Autobahnen. Während in Bulgarien und Polen auf manchen Strecken in Italien 140 Stundenkilometer erlaubt sind, setzt Norwegen ein Tempolimit von 90 bis ausnahmsweise 110. Häufig liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 120 (beispielsweise in Spanien) oder 130 (zum Beispiel in Frankreich). In Schweden gibt es keine generellen Regelungen, sondern es gilt stets die aktuelle Beschilderung.

In den meisten europäischen Ländern drohen Temposündern übrigens härtere Strafen als in Deutschland. Aber nicht nur aus Angst vor dem „Blitzer“, sondern vor allem aus Sicherheitsgründen sollten Autofahrer auf ihre Geschwindigkeit achten. Denn obwohl die Zahl der Straßenverkehrsunfälle in Deutschland insgesamt rückläufig ist, kommt es noch immer zu rund 3000 tödlichen Zusammenstößen jährlich – und 12 Prozent der Unfälle geschehen aufgrund überhöhter Geschwindigkeit.

Keine Sonderregeln für Dachboxen

Bemerkenswert ist, dass es für die Fahrt mit einer Dachbox oder Fahrrädern auf dem Autodach keine verschärfte Geschwindigkeitsbegrenzung gibt, zumindest nicht in Deutschland – egal, ob diese voll beladen oder leer ist bzw. wie viele Fahrräder transportiert werden. Allerdings empfehlen ADAC, TÜV und Dachboxen-Hersteller eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h, da es in der Vergangenheit nicht selten zu „umherfliegenden“ Dachboxen oder Fahrrädern gekommen ist. Entscheidend für die Stabilität ist das Halterungssystem des Dachträgers. Dachträger können beispielsweise an einer Dachreling oder an einem T-Nut-Profil befestigt werden.

Die Höchstgeschwindigkeit auf einen Blick:

(für Pkw bis 2,8 Tonnen Gewicht; Stand 2021)

 innerorts – außerorts – Schnellstr. – Autobahn
Albanien 40 80 90 110
Andorra 40 90
Belgien 50 70/90 120 120
Bosnien und Herzegowina 50 80 100 130
Bulgarien 50 90 130/140
Dänemark 50 80 80 130
Estland 50 90 110
Finnland 50 80/100 120
Frankreich 50 80 110 130
Griechenland 50 90/110 130
Großbritannien 48 96 112 112
Irland 50 80 100 120
Island 50 80/90
Italien 50 90 110 130
Kroatien 50 90 110 130
Lettland 50 90 90/110
Liechtenstein 50 80 100
Litauen 50 90 100/110 110/130
Luxemburg 50 90 90/110 130
Malta 50 80
Monaco 50
Montenegro 50 80 100
Niederlande 50 80 100 100/130
Nordmazedonien 50 80 110 130
Norwegen 50 80 90/100 90/110
Österreich 50 100 100 130
Polen 50/60 90 100/120 140
Portugal 50 90/100 100 120
Rumänien 50 90 100 130
Russland 60 90 110
San Marino 50 90 130
Schweden 30/50 60/90 100 90/120
Schweiz 50 80 100 120
Serbien 50 80 100 120
Slowakei 50 90 130
Slowenien 50 90 110 130
Spanien 50 90 100 120
Tschechische Republik 50 90 110 130
Türkei 50 90 110 120
Ukraine 60 90 110 130
Ungarn 50 90 110 130
Weißrussland 60 90 110
Zypern 50 65 80 100

.
Nicht berücksichtigt sind in der Tabelle nationale Sonderregelungen, die zum Beispiel in Frankreich, Kroatien, Portugal, Russland, Ukraine und Weißrussland für Fahranfänger gelten. Auf den österreichischen Autobahnen A10, A12, A13 und A14 gilt nachts von 22 bis 5 Uhr das Tempolimit 110 Stundenkilometer. In Polen sind zu dieser nächtlichen Stunde innerorts meist 60 km/h erlaubt.

(Alle Angaben ohne Gewähr.)

Tempolimit auf Europas Straßen
Werbung: