Minimundus: die ganze Welt im Kleinen

Wo liegen nur wenige Schritte zwischen der Sagrada Familia und dem Taj Mahal? Wo reicht dem Besucher die Chinesische Mauer nur bis zu den Knien und der Arc de Triomphe bis zum Kopf? Im Miniaturenpark Minimundus in Klagenfurt stehen 156 berühmte Modell-Bauwerke aus aller Welt – verkleinert im Maßstab 1:25.

Neben international bekannten Gebäuden wie dem Petersdom, dem Atomium und dem Eiffelturm, zeigt der Park auch herausragende österreichische Bauten – zum Beispiel das Wiener Riesenrad oder Burg Falkenstein aus Kärnten. Alle Modelle bestechen durch große Liebe zum Detail. Für die Fassaden wurden sogar die Originalmaterialien (verschiedene Steinsorten) verwendet, Einzelfiguren sind aus Holz geschnitzt.

(Anzeigen:)

Mit dem Eintritt helfen

Neu im Minimundus ist eine Indoor-Erlebniswelt, die eine „spielerische Reise um die Welt“ bietet. Der Park hat ganzjährig geöffnet, viele Modelle werden in der kalten Jahreszeit allerdings ins Winterquartier gebracht. Das Eintrittsgeld von knapp 20 Euro pro Erwachsenem (Kinder stark ermäßigt) dient übrigens einem guten Zweck: Der Gewinn kommt der Kärntner Hilfsorganisation „Rettet das Kind“ zugute.

Nach dem Minimundus Lust auf Mehr? Gleich nebenan liegen das Klagenfurter Planetarium sowie der Reptilienzoo Happ. Das Gelände ist sehr gut mit dem Auto zu erreichen, zum Beispiel über die B83.

Werbung: