Straßenzustand in Deutschland und den Alpen

Straßenzustand

Schwieriger Straßenzustand im Winter – eigenes Foto

Schnee- und Regenglätte können Ihre Reise massiv behindern. Im Winter sind viele Alpenstraßen gesperrt oder nur mit Schneeketten befahrbar. Wenn Sie gut informiert in Ihren Urlaub starten, vermeiden Sie zeitraubende Überraschungen und kommen sicher ans Ziel. Das gilt vor allem für die beliebten Reiseziele in Süddeutschland, Österreich, der Schweiz und angrenzenden Alpenregionen.

Wer die Alpen besucht, kann sich auf (wenigstens) drei guten Informationsseiten ein ausführliches Bild der Lage verschaffen:

  • Der Verkehrsservice des österreichischen Automobilclubs ÖAMTC zeigt neben aktuellen Staus und Baustellen an, welche Straßen gesperrt oder nur mit Schneeketten befahrbar sind. Eine Textbeschreibung zum Straßenzustand ergänzt die Kartenansicht.
  • Die Homepage des Schweizer Automobilclubs TCS dokumentiert ebenfalls den Straßenzustand, Staus, Baustellen, gesperrte Pässe sowie einiges mehr. Zudem kann man die Verkehrsinformationen per App beziehen.
  • Der Verkehrsbericht aus Südtirol ist recht übersichtlich und konzentriert sich auf die wichtigsten Informationen per Karte und Texteinblendung.

Die deutschen Straßenzustandsberichte können mit diesen Angeboten nach unserer Einschätzung nicht ganz mithalten. Am detailliertesten ist wohl das kachelmannwetter, das sich auf Autobahnen bezieht, zahlreiche Informationen beinhaltet, aber in der Darstellung etwas gewöhnungsbedürftig ist. Auch hier gibt es eine Wetter-App.

Unser Tipp: Der Straßenzustand lässt sich oft nur über kurze Zeit verlässlich vorhersagen. Im Grunde handelt es sich um eine Momentaufnahme. Rufen Sie den Zustandsbericht daher direkt vor Ihrem Fahrtantritt ab und gehen Sie nicht davon aus, dass der Bericht eine Zukunftsprognose erlaubt. Gerade in Herbst und Frühling kann es passieren, dass Alpenpässe von einer Stunde auf die nächste unpassierbar werden.

Werbung: