Rundreise mit dem Mietwagen

Serpentinen - © Peter Wolfgang / Pixelio.de

Serpentinen – © Peter Wolfgang / Pixelio.de

Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist die Gerade. Aber manchmal ist kurz nicht gut – vor allem im Urlaub. Allein auf der Fahrtstrecke zwischen Flughafen und Hotel kann man kein Reiseland erleben. Eine Rundreise per Mietwagen ist dagegen ideal für neugierige Individualurlauber, die nicht alles dem Zufall überlassen wollen.

Warum per Mietwagen? Weil Urlaub Genuss bedeutet, oder jedenfalls bedeuten sollte, und weil die Autobahnen Europas in der Regel das Gegenteil von Genuss darstellen, sondern nichts weiter sind als chronisch verstopfte Verkehrsadern zwischen A und B. Wer auf Autoreise-Stress keine Lust hat und es sich leisten mag, überbrückt diese lästige erste Etappe mit dem Flugzeug und startet seine ganz persönliche Rundtour direkt im Urlaubsland.

(Anzeigen:)

Buchen oder selbst organisieren

Wer gerne plant und tüftelt, kann eine Rundreise durch Australien oder Schottland, durch Namibia oder Mexiko natürlich selbst zusammenstellen: Mietwagen besorgen, attraktive Etappenorte auswählen, die richtigen Etappenlängen abschätzen, Hotels in den einzelnen Orten buchen. Leider kann es schnell passieren, dass in der sorgsam geknüpften Urlaubs-Perlenkette eine Lücke aufreißt, weil Hotels ausgebucht sind oder weil wichtige Reiseinformationen fehlen. Einfacher (und besser) ist es, diese Planungen in die Hände von Profis zu legen.

Auf der Internetplattform e-kolumbus.de findet der Urlaubsinteressent eine breite Auswahl an Rundreisen, die mit dem Mietwagen – in manchen Fällen auch mit dem eigenen Auto – bestritten werden können. Die Reisen stammen von verschiedenen Veranstaltern und tragen schon aus diesem Grund alle einen unterschiedlichen Charakter. Während „Studiosus“ hochwertige, durch Reiseleiter moderierte Bildungsreisen im Sortiment hat, decken Reiseveranstalter wie TUI eher das günstige Urlaubssegment ab.

Wohin soll die Reise gehen?

Eigentlich kommt jedes Land der Welt, das über ein halbwegs akzeptables Straßennetz verfügt, für eine Rundreise in Frage. Es kommt nur auf die eigene Perspektive und die persönlichen Urlaubserwartungen an. Möchte der Autourlauber die endlosen Weiten von Flächenstaaten wie Australien, Kanada oder USA erfahren? Oder stehen eher exotische Urlaubsparadiese auf dem Wunschzettel, die wie Costa Rica oder die Insel La Réunion ein kompaktes und vielschichtiges Reiseerlebnis bieten?

Zum Beispiel Australien: Wohl niemand käme ernsthaft auf den Gedanken, den „fünften Kontinent“ mit dem eigenen Auto bereisen zu wollen. Das über sieben Millionen Quadratkilometer große Land zwischen Wüsten und Regenwald, zwischen Outback und Sydney ist geradezu prädestiniert für eine Rundreise mit dem Mietwagen. Allerdings stellen die unendlichen Weiten des Hinterlandes erhebliche Herausforderungen an Logistik, Mensch und Material. In einer Gegend, in der zwischen zwei Tankstellen Hunderte von Kilometern liegen können, braucht es eine vorausschauende Planung.

Zum Beispiel Toskana: Diese einzigartige Kulturlandschaft Italiens lässt sich auf vielen verschiedenen Wegen bereisen. Die Mietwagenrundreise ist allerdings eine besonders bequeme Variante, die zugleich ein hohes Maß an Flexibilität bietet. Mit dem Mietwagen erkundet der Urlauber die toskanischen Kirchen, Altstädte, Weinbaugebiete und alles andere, was man dem eigenen Reiseplan hinzufügen spontan hinzufügen möchte.

Werbung: