Pauschal oder individuell verreisen?

Zwei Reisekoffer - © Dirk Maus / pixelio.de

Zwei Reisekoffer – © Dirk Maus / Pixelio.de

Über 40 Prozent aller von Deutschen gebuchten Urlaubsreisen sind Pauschalreisen. Dennoch ist das Image dieser Reiseform durchaus gemischt: Nicht wenige Urlauber schwören darauf, dass nur eine individuell komponierte Reise am Massentourismus vorbei führe. Das ist nicht grundverkehrt – beruht aber dennoch auf einem Missverständnis. Manchmal ist eine Pauschalreise sogar individueller als eine so genannte Individualreise.

Was macht eine Pauschalreise aus?

Zwar gibt es in den deutschen Gesetzen keine verbindliche Definition einer „Pauschalreise“, wohl aber eine entsprechende EU-Richtlinie. Nach dieser Richtlinie handelt es sich um Leistungspaket, das mindestens aus zwei Reisekomponenten besteht und zu einem Gesamtpreis verkauft wird. Diese Komponenten können die Unterkunft oder die Beförderung des Urlaubers, aber auch andere touristische Leistungen, sein. Mit anderen Worten: Nicht nur der Klassiker „Hotel und Flug“ stellt eine Pauschalreise dar, sondern beispielsweise auch ein Leistungspaket aus Ferienwohnung und Mietwagen. In der Praxis bieten die Reiseveranstalter solche ungewöhnlichen Kombinationen allerdings allerdings selten.

(Anzeigen:)

Treten bei einer Pauschalreise Mängel auf, kann sich der Urlauber direkt an den Reiseveranstalter (nicht an das vermittelnde Reisebüro) wenden und mit diesem etwaige Schadensansprüche klären. Der preisliche Rahmen für solche Ansprüche ist in weitgehend verbindlichen Tabellen festgelegt. Hier weitere Informationen zum Reiserecht.

Klasse statt Masse

Im Gegensatz dazu bedeutet eine Individualreise lediglich, dass die Bestandteile wie Flug und Unterkunft getrennt bei verschiedenen Anbietern gebucht wurden. Dies sagt zunächst nichts über die Qualität aus. Ein individuell gemietetes Hotelzimmer kann in einem brummenden Zentrum des Massentourismus liegen – während sich eine pauschal gebuchte Unterkunft als Hort der Ruhe und des Individualismus entpuppen kann. Wer das Richtige für sich finden will, sollte sehr gewissenhaft Pauschalreisen vergleichen und nicht einzig nach dem Preis entscheiden.

Hilfreich sind auch die Hotelbewertungen, die manchmal genauer als die verklausulierten Beschreibungen der Veranstalter ein Quartier beschreiben. Wer sicher sein will, dass die Bewertungen wirklich authentisch und ungeschönt sind, kann die Urlauberstimmen auf verschiedenen Bewertungsportalen vergleichen. Oft reicht es aber schon, allzu überschwenglichen Bewertungen mit gesunder Skepsis entgegen zu treten.

Werbung: