Wohlfühl-Accessoires für Kinder auf der Autoreise

Kindersitz im Auto / © I. Friedrich  / pixelio.de

Kindersitz im Auto / © I. Friedrich / Pixelio.de

Lange Autofahrten sind für Kinder nicht nur langweilig, sondern auch körperlich anstrengend. Das schier endlose Stillsitzen widerstrebt dem kindlichen Bewegungsdrang und auch der beste Kindersitz garantiert keinen erholsamen Schlaf. Mit einigen Hilfsmitteln lassen sich diese „Reisebeschwerden“ aber wenigstens mildern.

Nackenrolle stabilisiert den Kopf

Besonders schlafstörend ist der fehlende Halt des Kopfes. Das ist vor allem bei Sitzerhöhungen für ältere Kinder problematisch. Zwar verfügen gute Sitzerhöhungen über ein Kopfteil, können ein Pendeln des Kopfes aber allenfalls einschränken. Eine erhebliche Erleichterung bringt hier eine Nackenrolle, die es in verschiedenen Größen gibt. Dieses Hilfsmittel ist übrigens auch für Erwachsene sehr sinnvoll, die im Auto (oder im Flugzeug) Entspannung und Schlaf suchen.

(Anzeigen:)

Der Bequemlichkeit dienen auch Gurtpolster: Sie werden über den Gurt gestreift, mit einem Klettverschluss befestigt und verringern das besonders für Kinder unangenehme Scheuern des Autogurtes. Die Sicherheit des Rückhaltesystems wird dadurch keinesfalls gemindert.

Kindgerechter Sonnenschutz

Sonnenschutzmatten oder -rollos schützen den Nachwuchs auf der Rückbank vor direkter, blendender Sonnenstrahlung. Sie lassen sich meist mit Saugnäpfen innen auf dem Fensterglas befestigen. Bevor die Erwachsenen die Saugnäpfe andrücken, sollte das Glas sauber und fettfrei sein, damit der Sonnenschutz dauerhaft an seinem Platz bleibt. Ein handelsüblicher Glasreiniger sorgt für eine geeignete Oberfläche.

Die Sonnenschutz-Hilfsmittel sind durchscheinend und versperren den Kindern nicht den Blick nach draußen. Die Gestaltung ist meist kindgerecht – mit Comic-Motiven statt drögem Einheitsgrau.

Alles griffbereit

Ein dritter wichtiger Aspekt ist die Logistik des Essens, Trinkens und Spielens. Damit Reisespiele und Verpflegung auch während der Fahrt ihren festen Platz haben und für die Kinder erreichbar sind, gibt es spezielle Staulösungen. In Arrangements aus verschieden großen Fächern lassen sich Trinkflaschen, Plastikdosen und Spiele griffbereit unterbringen.

Das Wohlfühl-Zubehör und die Beschäftigungsmöglichkeiten für die Fahrt gibt es in zahlreichen Produktvariationen. Ein bewährter Anbieter hierfür ist beispielsweise der Onlineshop babywalz.de. Die meisten Accessoires sind preisgünstig und erleichtern den Kindern – und damit auch den Erwachsenen – die Autoreise ganz erheblich.

Bereit für das Chaos?

Trotz aller Bemühungen um kindgerechte Ausstattung und Logistik ist und bleibt ein Autourlaub mit Kindern stets eine Herausforderung. Unser Tipp: Bemühen Sie sich um Entspannung und beharren Sie nicht auf strengen Regeln. Eine lange Autofahrt ist eine Ausnahmesituation, in der weder Erwachsene noch Kinder besonders diszipliniert sein können. Ein paar Süßigkeiten und eine DVD im mobilen Rekorder können Wunder wirken. Und wenn gar nichts mehr geht, ist eine Fahrtpause dran (spätestens alle zwei Stunden!), in der alle Autoreisenden neue Kraft schöpfen können.

Werbung: