Urlaub auf dem Bauernhof

Urlaub auf dem Bauernhof - © hoefschlaeger / Pixelio.de

Urlaub auf dem Bauernhof – © hoefschlaeger / Pixelio.de

Für Familien mit Kindern gibt es kaum eine Reiseart, die mehr Abwechslung und zugleich Entspannung verspricht, als einen Urlaub auf dem Bauernhof. Im Idealfall kann sich der Nachwuchs anschaulich mit der Natur beschäftigen, während die Eltern erholsame Mußestunden genießen.

(Anzeigen:)

Urlaubsregionen

Grundsätzlich wird Urlaub auf dem Bauernhof in zahlreichen europäischen Ländern angeboten. Der geographische Schwerpunkt der Angebote liegt aber eindeutig in der Mitte Europas: in Deutschland, Österreich, Schweiz und Norditalien. Besonders der Alpenraum, in zweiter Linie aber auch die Mittelgebirge und Meeresküsten, sind für diese Urlaubsform prädestiniert. Hier haben zahlreiche Bauernhöfe die Chance erkannt und genutzt, die unrentabel gewordene Landwirtschaft mit touristischen Offerten zu veredeln.

Ein wesentlicher Vorteil besteht für Familien auch darin, dass sich die meisten Urlaubsziele innerhalb weniger Fahrstunden mit dem Auto erreichen lassen.

Anforderungen für Kinder

Ein gelungener Urlaub auf einem Bauernhof sollte den Kindern die Chance bieten, Tiere und Landwirtschaft aus nächster Nähe zu erleben. Ein Stall mit kuschligen Kaninchen ist zwar gerade für kleinere Kinder eine große Attraktion, aber für das „richtige“ Bauernhof-Gefühl nicht ausreichend. Am besten ist es, wenn der Hof verschiedene Tiere wie Schweine, Kühe und Hühner hält, die Landwirtschaft noch AKTIV betreibt und die Kinder mithelfen lässt. Gerade beim Melken oder Heumachen stellt sich die tollste Naturerfahrung ein.

Ein attraktives I-Tüpfelchen sind Reitangebote. Zwar gehören Pferde nicht zur zwingenden Grundausstattung eines Bauernhofs, aber für kleine Mädchen (und Jungen) bietet sich eine unvergessliche Gelegenheit, intensiv mit Tieren in Kontakt zu kommen.

Werbung: