Scheibenreinigung beim Auto

Scheibenreinigung beim Auto - © Jerzy Sawluk / Pixelio.de

Scheibenreinigung beim Auto – © Jerzy Sawluk / Pixelio.de

Während im Winter Eis auf der Autoscheibe für schlechte Sicht sorgt, sind im Sommer Insektenleichen besonders problematisch. Die toten Mücken, Fliegen und Käfer behindern den Ausblick durch die Windschutzscheibe und können das Gummi der arbeitenden Scheibenwischer beschädigen. Hier sind unsere Tipps für Ihre effektive Scheibenreinigung.

Schnell handeln

Ist die Scheibe mit Insekten bedeckt, sollten Sie die Reinigung zügig durchführen. Wenn Sie stattdessen viele Stunden warten, wird der ekelige Belag trocken und hart, sodass er sich immer schwerer vom Auto entfernen lässt.

(Anzeigen:)

Das Einschalten der Scheibenwischer bringt erfahrungsgemäß nicht immer den gewünschten Erfolg. Im Gegenteil: Die Wischer verschmieren die Insekten eventuell über die ganze Scheibe. Damit die Scheibenwaschanlage erfolgreicher sein kann, sollten Sie im Sommer ein anderes Waschwasser verwenden als im Winter. Statt des nicht reinigungswirksamen Frostschutzmittels können Sie einen Sommerzusatz einfüllen.

Scheibenreinigung per Hand

Die beste Lösung ist meist die manuelle Scheibenreinigung. Sprühen Sie einen handelsüblichen Reiniger mit einer Sprühflasche auf die betroffenen Scheiben, lassen Sie das Mittel kurz einwirken und reiben Sie das Glas mit einem Mikrofasertuch trocken. Die Mikrofasern verhindern dabei Putzstreifen. Außerdem würden Sie mit zu groben Putzmitteln die Scheiben verkratzen.

Eine wirksame Reinigungsflüssigkeit können Sie aber auch selbst herstellen. Ein Rezept empfiehlt, jeweils einen kleinen Schuss Essig, Haarshampoo und Spiritus in einen Liter Wasser zu geben. Auch mit einem feuchten Tuch und Bullrich-Salz sollen sich gute Erfolge erzielen lassen.

Werbung: