Autotür verschlossen? Professionelle Autoöffnung hilft

Schlüssel drin – Autotür zu: Dieses Szenario ist auch bei modernen Autos keine Seltenheit. Um wieder in den Innenraum zu kommen, helfen in der Regel keine Tipps und Kniffe. Stattdessen ist ein professionelle Autoöffnung gefragt. Denn nur die Fachwerkstatt hat eine gute Chance, das Schloss zu überwinden, ohne dabei ärgerliche Schäden anzurichten.

Autoschloss

Autoschloss – wie lässt es sich ohne Schlüssel öffnen?

Wie kann das passieren?

Wenn ein Autobesitzer vor verschlossener Tür steht, hat das zwei Hauptgründe:

  • Der Fahrer hat leichtsinnigerweise den Schlüssel im Auto gelassen und die Tür geschlossen. Wartet er dann zu lange, schlägt die „intelligente“ Autoelektronik zu und verriegelt alle Türen. Eigentlich ist dieser Sicherungsmechanismus gut gemeint, will er doch vor Diebstählen schützen. Zu dumm ist aber, wenn der Besitzer keinen Ersatzschlüssel mehr hat, um die Zentralverriegelung wieder außer Kraft zu setzen.
  • In seltenen Fällen kann es tatsächlich passieren, dass ein Autoschlüssel im Schloss abbricht. Vielleicht hatte der Schlüssel bereits eine Materialermüdung, eine Art Sollbruchstelle, die bei einer kleinen Belastung nachgibt. Bei starken Minusgraden im Winter ist die Gefahr des Schlüsselbruchs besonders hoch.

(Anzeigen:)

Selbsthilfe ist schwierig

Intuitiv versuchen manche Autobesitzer, das Problem selbst zu lösen. Wer allerdings dem Schloss mit hartem Werkzeug zu Leibe rückt, wird vor allem eines erreichen: zerkratzen Lack und ein verbogenes Schloss. Die unsachgemäße Behandlung verwandelt ein lösbares Problem schnell in eine teure Reparatur, bei der das Schloss ausgetauscht und ein Lackschaden ausgebessert werden muss.

Ernster zu nehmen sind dagegen Öffnungsversuche mit einer Schlaufe oder einem Tennisball:

  • Bei der Schlaufen-Methode soll man eine lange Schnur samt Schlaufe durch den Türspalt schieben und mit der Schlaufe den inneren Türknopf betätigen. Leider erfordert diese Methode ein ganz erhebliches Fingerspitzengefühl – und ist überhaupt nur dann anwendbar, wenn der Türknopf eine Angriffsfläche bietet. Bei viele Autos versenkt sich der Türknopf im Fenster – was als zusätzlicher Diebstahlschutz auch sinnvoll ist.
  • Bei der Tennisball-Methode soll man ein großes Loch in einen Tennisball bohren, das Loch direkt auf dem Schloss platzieren und schließlich mit der Hand auf den Tennisball schlagen. In der Theorie kann der plötzlich erzeugte Luftdruck die Zentralverriegelung auslösen. In der Praxis braucht man allerdings eine große Portion Glück und Geschick sowie eine Zentralverriegelung, die nach dem Unterdruck-Prinzip arbeitet.

Professionelle Autoöffnung

Stressfreier und erfolgreicher als das Do-it-Yourself ist eine professionelle Autoöffnung. Dabei rückt eine Werkstatt dem Schloss mit Spezialwerkzeug und Know-how zu Leibe. Die Autoöffnung funktioniert in der Regel sogar, wenn noch ein abgebrochener Schlüssel im Inneren feststeckt. Die Spezialisten (wie dieser Schlüsseldienst aus Frankfurt) entfernen die Schlüsselreste und erzeugen beispielsweise Luftpolster im Schloss. Ist die Prozedur erfolgreich, ist das Schloss sogar wieder voll funktionsfähig – ein Erfolg, für den ein Laie schon sehr viel Glück bräuchte…

Werbung: