Top-Partystädte in Europa – für Junggesellenabschied und mehr

Jung, (noch) ledig und unternehmungslustig? Wer diese drei Eigenschaften mitbringt, der kann in den europäischen Partymetropolen – von Prag bis Paris – viel Spaß haben. Manche Reiseveranstalter haben sich auf ein ganz besonderes Event spezialisiert: den Junggesellenabschied. Mit einem Actionprogramm und Fulltime-Betreuung sorgen sie dafür, dass Getränke und gute Laune niemals ausgehen, wenn es Jungs und Mädels noch mal so richtig krachen lassen.

(Anzeigen:)

Prag bei Nacht - © Martin Fels / pixelio.de

Prag bei Nacht – © Martin Fels / Pixelio.de

Zum Beispiel Prag

Die tschechische Metropole Prag ist ein Muss im Programm professioneller Anbieter wie Pissup. Warum gerade Prag, verrät Pissup auf seiner Website: Das Nightlife kennt keine Sperrstunde, das Essen ist deftig und das Bier so gut und günstig wie kaum anderswo auf der Welt. Wenn dann der morgendliche Kater vertrieben ist, lässt die historische Moldau-Stadt selbst hartnäckige Kulturmuffel kaum kalt. Als Action-Highlights können sich die Teilnehmer beim Paintball austoben oder mit einem Militärjet fliegen – eben ein Programm für echte Kerle…

Wichtig für eine ideale Party-Destination ist auch eine kurze und kostengünstige Anreiseentfernung, denn ein Wochenende ist die typische Schlagdistanz für einen Junggesellabschied – und das dauert schließlich nicht ewig. Da kommt Prag, das von vielen deutschen Städten nur drei bis fünf Autofahrstunden entfernt liegt, gerade recht. Rom? Vielleicht ein bisschen zu weit. London? Ziemlich cool, aber teuer.

Auf nach Amsterdam

Mindestens ebenso populär wie Prag – und genauso nahe – ist Amsterdam. Ein Partytrip in die niederländische Hauptstadt verspricht einen besonderen Hauch von Freiheit, mit den berühmt-berüchtigten Coffeeshops und prickelnder Erotik im spektakulären Rotlichtbezirk. Und abseits des Nightlifes ist Amsterdam ganz einfach eine faszinierende Stadt, mit Grachten, historischer Kulisse und holländischer Lebensart. Ein Auto braucht in der Stadt fast niemand. Das Fahrrad ist Fortbewegungsmittel der Wahl – bei Junggesellenabschieden auch manchmal das „Bier-Bike“.

Sonniges Barcelona

Am besten mit dem Flugzeug zu erreichen, dafür aber eine perfekte Kombination aus südlicher Sonne und spanischem Temperament, ist Barcelona. Unzählige Tapas-Bars erwarten die Besucher in der Altstadt, rund um die Ramblas und das Barri Gòtic (gotisches Viertel). Angesichts der Vielzahl kultureller Höhepunkte, die die katalonische Hauptstadt zu bieten hat, ist es fast ein bisschen schade, dass mancher Partyreisende eher kurz das Sonnenlicht sieht… Wer sich hier für Gaudi interessiert, könnte nämlich auch Architektur und Kunst meinen: Schließlich war Antoni Gaudí einer der berühmtesten Persönlichkeiten der Stadt und hinterließ so wunderbare Bauwerke wie die Kathedrale Sagrada Familia und den Park Güell.

Einmal nach Paris

Etwas näher liegt die Weltstadt Paris, eine Metropole, die einfach niemals schläft. Mit dem Champagner in einem exklusiven Nachtklub werden manche Junggesellenträume wahr. Wem Eiffelturm, Champs-Élysées und das angesagte Partyviertel „Oberkampf“ partout nicht reichen, der kann sich im Disneyland Paris vergnügen. Das Gelände im Osten der Stadt ist der meistbesuchte Vergnügungspark in ganz Europa. Nicht zuletzt gilt Paris als „Stadt der Liebe“. Eigentlich ein guter Grund für alle Junggesellen, später mit der Ehefrau noch einmal an die Seine zurückzukehren!

Werbung: