Städtetouren mit kurzer Anreise – westlich von Deutschland

Gracht in Amsterdam - © Kristin Scharnowski / pixelio.de

Gracht in Amsterdam – © Kristin Scharnowski / Pixelio.de

Mal schnell übers Wochenende raus – zur Städtereise ins benachbarte Ausland? Meist ist die Zeit für Hin- und Rückreise recht knapp bemessen. Vor allem mit dem Auto sind viele Strecken einfach zu weit. Daher haben wir Ihnen eine Auswahl von Städten zusammengestellt, die höchstens 150 Kilometer jenseits der deutschen Grenze liegen.

In diesem ersten Teil stellen wir Städte vor, die im Westen und Südwesten Deutschlands liegen. Wir beginnen mit unserm Städtereigen in den Niederlanden und schlagen dann einen Bogen südlich bis in die Schweiz.


Groningen: Ein typisch niederländisches Städtchen ist Groningen in der gleichnamigen Provinz. Neben einigen Sehenswürdigkeiten in der Altstadt (wie die Universität und das Kunstmuseum) zeichnet sich Groningen vor allemn durch eine breit gefächerte Kneipenkultur und ein reges Nachtleben aus.

Entfernung ab der Grenze: ca. 50 Kilometer
Besonderheit: Eine Stadt für junge Leute, nicht weit von der Nordseeküste.

Amsterdam: Die niederländische Hauptstadt zählt zweifelsohne zu den attraktivsten und lebendigsten Städten Europas. Rijksmuseum, Wachsfigurenkabinett oder Van-Gogh-Mueseum begeistern die Freunde von Kunst und Kultur. Die weltberühmten Grachten und die Amsterdamer Subkultur verleihen der Stadt ein einzigartiges Ambiente.

Entfernung ab der Grenze: mindestens 125 Kilometer
Besonderheit: Eine weltoffene Metropole für alle – auch für Minderheiten.

Lüttich: Diese frühere Industriestadt hat einen außergewöhnlichen Charme, der vom einstigen Kohlebergbau ebenso geprägt ist wie durch zahlreiche Baudenkmäler aus gotischer Zeit und anderen Stilepochen. Richtig bekannt wurde die ehemalige europäische Kulturhauptstadt Lüttich (französisch Liège) als Heimat kulinarischer Genüsse wie den Lütticher Waffeln.

Entfernung ab der Grenze: knapp 50 Kilometer
Besonderheit: Nebeneinander von Industriekultur und alter Historie.

Straßburg: Die Altstadt Straßburgs gilt als Weltkulturerbe der Menschheit. Hier liegt auch das berühmte, seit der Romanik erbaute Straßburger Münster. Touristen besuchen sehr gerne das malerische Gerberviertel, das von Wasserkanälen durchzogen wird. Die Stadt zählt zur Region Elsass und wechselt in ihrer Geschichte mehrfach die Zugehörigkeit zu Deutschland bzw. Frankreich.

Entfernung ab der Grenze: etwa fünf Kilometer
Besonderheit: Viel gemeinsame deutsch-französische Vergangenheit.

Basel: Im klimatisch begünstigen, äußersten Nordwesten der Schweiz, am Dreiländereck mit Deutschland und Frankreich, liegt Basel. Die Stadt überzeugt neben den architektonischen Sehenswürdigkeiten vor allem durch sein reiches Kulturprogramm: Basler Fastnacht, bedeutende Kunstmuseen, Kunstmesse „Art Basel“, Theater, Musik und mehr. Ein Highlight ist der „Zolli“ genannte Balser Zoo.

Entfernung ab der Grenze: ca. fünf Kilometer
Besonderheit: Vielseitige Stadt am Tor zum Alpenreiseland Schweiz