Urlaubsreisen: Früh buchen geht vor abwarten

Früh buchen - Geld sparen - © StephanF / Pixelio.de

Früh buchen – Geld sparen – © StephanF / Pixelio.de

Lieber früh buchen oder doch „Last Minute“ – das ist für viele Urlauber eine wichtige Frage. Schließlich entscheidet der Buchungszeitpunkt ganz wesentlich über den Urlaubspreis. Aber leider gibt es heutzutage keine einfachen Antworten mehr und keine perfekten Zeitpunkte: für Fernreisen gelten andere Regeln als für Städtetrips, für Flüge andere als für Kreuzfahrten. Und in der nächsten Saison kann alles wieder ein wenig anders sein… Klar scheint nur, dass Frühbuchungen tendenziell mehr Schnäppchen-Chancen bieten als das einst favorisierte Last-Minute.

(Anzeigen:)

Ein Grund für diese Verschiebung zu früheren Buchungsterminen ist eine stringentere Planung seitens der Reiseveranstalter: Da werden Hotel- und Flugkapazitäten möglichst knapp geordert, sodass es immer weniger Grund gibt, Überhänge (wie freie Hotelbetten) billig zu verscherbeln. Stattdessen honorieren die Veranstalter heutzutage eher, wenn sich die Urlauber ein halbes Jahr im Voraus auf ein Ziel festlegen.

Unter folgenden Voraussetzungen sind Sie der richtige Typ für eine Frühbuchung:

  • Sie können Ihre persönlichen Urlaubstermine recht frühzeitig festlegen. Dies ist nicht immer selbstverständlich, da Arbeitgeber immer mehr Flexibilität von ihren Angestellten einfordern.
  • Sie schätzen eine hohe Planungssicherheit und können sich schon weit vorausschauend für ein attraktives Reiseziel entscheiden.
  • Sie und Ihre Familie fürchten keine besonderen Risikofaktoren, die eine sehr kurzfristige Planung nahe legen. Dies betrifft zum Beispiel bestimmte gesundheitliche Einschränkungen. Allerdings können Sie derartige Risiken meistens über eine Reiserücktrittsversicherung wirkungsvoll abfedern.

Gute Auswahl für Frühbucher

Bei aller Schnäppchen-Jagd bleibt stets ein unkalkulierbares Restrisiko: Wer sich früh festlegt, weiß nie, ob die Last-Minute-Reisen eventuell noch etwas günstiger werden. Im Normalfall sind die Preisunterschiede aber gering. Vor allem profitiert der Frühbucher von einer breiten Reise- und Hotelauswahl. Wer dagegen „bis zum letzten Drücker“ wartet, muss nehmen, was noch da ist…

Werbung: