Ferienstraßen in Deutschland

Weinbau am Rhein, Ferienstraßen - © Nina Groß / Pixelio.de

Weinbau am Rhein, Ferienstraßen – © Nina Groß / Pixelio.de

Ferienstraßen sind ein attraktiver Weg, das Reiseland Deutschland mit dem Auto zu entdecken. Mehr als 150 dieser Routen führen durch erholsame Landschaften und zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten. Alle Ferienstraßen stehen unter einem besonderen Motto und verbinden entlang einer (meistens) ausgeschilderten Strecke landschaftliche oder kulturelle Highlights.

Hier finden Sie eine Auswahl interessanter Ferienstraßen. Für ausführliche Informationen klicken Sie bitte auf die Links.

(Anzeigen:)

Alte Salzstraße: Sie verbindet die historischen Hansestädte Lüneburg und Lübeck. Im Mittelalter begründete Lüneburg seinen Reichtum mit Salzgewinnung und Salzhandel. Das kostbare Gut wurde im wichtigsten Ostseehafen Lübeck verschifft. Heute führt die Alte Salzstraße durch den Naturpark Lauenburgische Seen.

Badische Weinstraße: Die badische Rheinebene ist eines der bedeutendsten deutschen Wein-Anbaugebiete. Auf rund 200 Kilometern führt die Weinstraße südwärts von Baden-Baden bis Weil am Rhein. Dabei passiert sie unter anderem die bekannten Weinbaugebiete Ortenau, Breisgau, Kaiserstuhl, Tuniberg und Markgräflerland.

Schwarzwald-Bäderstraße: Etwa 270 Kilometer schlängelt sich diese Ferienstraße durch den nördlichen Schwarzwald. Dort verbindet sie bekannte Kurorte und Heilbäder wie Bad Wildbad, Baden-Baden und Bad Rippoldsau-Schapbach.

Burgenstraße: Auf etwa 1.000 Reisekilometern reihen sich über 70 Burgen, Schlösser und Burgruinen. Die Besucher bekommen einen Eindruck von mittelalterlicher Lebensart und Gastlichkeit. Die Strecke führt von Mannheim durch das Neckartal, über Heilbronn, Nürnberg, Fränkische Schweiz und Fichtelgebirge bis ins tschechische Prag.

Deutsche Alleenstraße: Unter schützenden und stimmungsvollen Laubdächern verläuft die Route quer durch ganz Deutschland – von Rügen bis zum Bodensee. Auf 2.500 Kilometern durchquert sie acht Bundesländer und bietet ganz ein besonderes Fahrvergnügen.

Deutsche Alpenstraße: Malerische Ausblicke und ein einmaliges Gipfelpanorama bietet diese Strecke durch die bayerischen Alpen. An der Route liegen unter anderem die „Märchenschlösser“ Neuschwanstein und Hohenschwangau, Zugspitze und Wettersteingebirge, Berchtesgaden und Königssee.

Deutsche Märchenstraße: Leben und Werk der Brüder Grimm werden auf dieser Ferienstraße lebendig. Auf 600 Kilometer Länge zwischen Bremen und Hanau erlebt der Besucher die Schauplätze vieler deutscher Märchen. Zur eindrucksvollen Inszenierung veranstalten viele Orte Freilichtspiele, Märchenwochen und andere Höhepunkte für Jung und Alt.

Deutsche Weinstraße: Eine der berühmtesten Ferienstraßen schlängelt sich durch die Pfalz, das zweitgrößte Weinbaugebiet Deutschlands. Nicht nur zur Weinlese und auf den zahlreichen Weinfesten hat die Pfalz einiges zu bieten. Wer aus dem Auto aussteigt, kann die Landschaft zu Fuß, mit Rad oder Mountainbike in vollen Zügen genießen.

Romantische Straße: Die Route verbindet die bayerischen Städte Würzburg und Füssen und zählt ebenfalls zu den beliebtesten Ferienstraßen. Den Beinamen „romantisch“ verdient sie sich aufgrund der vielen attraktiven Landschaften, die sie durchquert: zum Beispiel die Voralpen, das Taubertal und den Nördlinger Ries. Auch das mittelalterliche Städtchen Rothenburg ob der Tauber liegt an der Strecke.

Straße der Romanik: Im Zuge der mittelalterlichen Christianisierung und Besiedlung entstanden beiderseits der Elbe zahlreiche Kirchen, Klöster und Burgen. Viele stammen aus der romanischen Kunstepoche und sind bis heute gut erhalten. Die Straße der Romanik durchquert ganz Sachsen-Anhalt und führt zu diesen einzigartigen geschichtlichen Zeugnissen.

Viele weitere Ferienstraßen widmen sich ganz besonderen, teilweise ausgefallenen Themen. Häufig ist das Motto mit einem historischen Wirtschaftszweig wie der Bierproduktion verknüpft. So deutet bereits der Name an, was den Reisenden auf der Aischgründer Bierstraße, der Deutschen Uhrenstraße oder der Route der Industriekultur erwartet.

Unser Tipp: Oft erschließt sich der besondere Charme einer Ferienstraße erst durch Hintergrundinformationen, die es auf den Touristik-Webseiten und vor Ort bei den Fremdenverkehrsbüros gibt. Regionale Feste und Veranstaltungen veranschaulichen alte Traditionen und sind attraktive Reise-Höhepunkte. Wer ungeplant losfährt, erlebt oft nur den halben Spaß.

Werbung: