Ätna und Taormina

Der Ätna auf Sizilien ist einer der aktivsten Vulkane der Welt – und bestimmt einer der sehenswertesten. Schon die Auffahrt mit dem Auto ist ein besonderes Erlebnis.

Zwei Hauptrouten führen auf den Berg. Am beliebtesten ist die südliche Anfahrt von Catania über Nicolosi. Nach meiner Erfahrung ist gutes Kartenmaterial durchaus hilfreich. Zwar sollte man meinen, dass der Weg nach oben nicht zu verfehlen sei, allerdings gibt es einige Möglichkeiten sich zu verfahren.

Die Fahrt geht durch Weinbauregionen und Wälder im Naturpark Etna. Zwar hinterlassen die Ätna-Ausbrüche manchmal schwere Schäden, zerstören Häuser und Felder, aber auf lange Sicht ist die Lavaasche sehr fruchtbar für die Landwirtschaft. Zwischen der blühenden Vegetation sind einige Schneisen aus Lavaströmen zu beobachten. Hier ist die Lava noch zu jung und konnte sich noch nicht in Erde verwandeln.

(Anzeigen:)

Die Straße endet an der Station Rifugio Sapienza, gut 1900 Meter über dem Meeresspiegel. Von dort fährt eine Seilbahn bis zur Bergstation La Montagnola auf rund 2500 Meter Höhe (Achtung, auch im Sommer wärmende Kleidung sinnvoll!). Ab La Montagnola kann man zu Fuß oder in Allradbussen die spektakuläre, zerklüftete Landschaft erkunden. Übrigens sollte man Warnhinweise und Sperrungen ernst nehmen: Der Ätna hat im Laufe der letzten Jahrzehnte mehrere unvorsichtige Touristen in den Tod genommen…

Taormina

Nicht nur ein guter Ausgangspunkt für Ätna-Touren, sondern für einen tollen Sizilien-Urlaub im Schatten des Vulkans, ist das Städtchen Taormina. Es liegt etwa auf halbem Weg zwischen Catania und Messina.

Schon im 19. Jahrhundert war Taormina ein beliebstes Reiseziel in Italien für prominente Persönlichkeiten. Neben dem milden Klima (auch im Winter) schätzten sie die Sehenswürdigkeiten des Ortes, zum Beispiel die Kirchen und Paläste der gut erhaltenen Altstadt. Größte Attraktion ist das römische Theater aus dem 2. Jahrhundert v. Chr. Von hier hat man auch einen schönen Blick über die Bucht von Giardini-Naxos.

Übrigens ist die Innenstadt von Taormina weitgehend verkehrsberuhigt. Autos stehen am besten in den beiden großen Parkhäuser „Porta Catania“ und „Lumbi“ am Stadtrand.

Werbung: